Erster Adventssonntag
Zwei Drittel der Händler zählen weniger Kunden

Vor allem kleine Einzelhändler sind nach dem ersten Adventssamstag enttäuscht: Zwei Drittel von ihnen zählten weniger Kunden als 2015. Trotzdem erwarten Experten für das Weihnachtsgeschäft einen Rekordumsatz.
  • 0

BerlinEinzelhändler in zentralen Innenstadtlagen sind mehrheitlich enttäuscht über das Geschäft in der Woche vor dem ersten Advent. Zwei Drittel von ihnen zählten weniger Kunden als vor einem Jahr.

Das geht aus einer am Sonntag veröffentlichen Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) hervor. Demnach zeigten sich generell größere Einzelhändler zufriedener als kleinere und mittlere.

Der Start in das Weihnachtsgeschäft habe aber insgesamt das gute Niveau des Vorjahres erreicht, heißt es. Überdurchschnittlich gut seien die Geschäfte bei Unterhaltungselektronik, Möbeln und Heimwerkerbedarf gelaufen.

Die Erwartungen für die kommenden Wochen sind groß. Laut HDE-Umfrage rechnen 40 Prozent der Einzelhändler mit guten Geschäften.

Für das Weihnachtsgeschäft wird in diesem Jahr ein Rekord erwartet: Umsätze von über 90 Milliarden Euro für November und Dezember, so die Prognose des HDE. Das wären 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erster Adventssonntag: Zwei Drittel der Händler zählen weniger Kunden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%