Erstes Halbjahr belastet Konzern stärker als erwartet
Mövenpick verfehlt geplantes Ergebnis

Die Mövenpick Gruppe wird ihr Ziel, in diesem Jahr ein ausgeglichenes operatives Betriebsergebnis zu erwirtschaften, nicht erreichen. Für das zweite Halbjahr werde Mövenpick zwar ein positives Ergebnis ausweisen können. Dieses dürfte jedoch nicht ausreichen, um den Verlust von umgerechnet 2,5 Mill Euro auszugleichen, der sich bis zum Juni aufgestaut hatte.

oli ZÜRICH. Als Grund nennt der Konzern, der weltweit im Restaurant-, Hotel und Weingeschäft 13 600 Mitarbeiter beschäftigt, die anhaltende Konsumflaute. Sie betreffe speziell in Zentraleuropa alle Geschäftsbereiche.

Die Verlustwarnung kommt nicht ganz überraschend. Im Vorjahr hatten die Schweizer zwar einen Gewinn von 100 Mill. Euro erzielt. Das Ergebnis kam jedoch vor allem durch den Verkauf der Eiscreme-Sparte an den Nahrungsmittelhersteller Nestlé zu Stande. Der Betriebsverlust betrug bereits im vergangenen Jahr 12,4 Mill. Euro.

Der Konzern, dessen Anteile seit mehr als zehn Jahren zu einem Großteil von der deutschen Unternehmerfamilie von Finck gehalten werden, gleicht einer Dauerbaustelle. Im Frühjahr war der Immobilien-Bereich abgespalten worden. Außerdem gab eine neue Führungsmannschaft eine geänderte Strategie aus. Danach sollten die vor allem in Deutschland verlustreichen Restaurants mehr Eigenständigkeit bekommen. Außerdem wollte sich der Konzern mit seinen Restaurant-Standorten aus einigen der besonders teuren Innenstädte zurückziehen und dafür stärker mit den Marken Marché und Cindy in der Verkehrsgastronomie wachsen.

Der Strategiewechsel drückte den Umsatz. Er sank im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2002 um 8,5 auf 144 Mill. Euro. Gleichzeitig stieg der Investitionsbedarf. Allein in den Umbau einer großen Autobahnraststätte bei Zürich investierte Mövenpick an die neun Mill Euro. Während den Hotels im ersten Halbjahr die Wende beim Ergebnis gelungen war, machen Restaurants und Autobahn-Gaststätten jedoch weiterhin Verlust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%