Erstes Halbjahr
Easyjet macht weniger Verlust

Der britische Billigflieger Easyjet hat in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahrs die Verluste eingedämmt und will im zweiten Halbjahr deutlich wachsen.

dpa-afx LONDON. Im Vergleich zum Vorjahr sei das Minus vor Steuern um 58 Prozent auf 17 Mill. britische Pfund (rund 25 Mill. Euro) zurückgegangen, teilte die Fluglinie am Mittwoch in London mit. Der Umsatz stieg in den sechs Monaten bis Ende März um 14 Prozent auf 719 Mill. Pfund.

Wie bereits am Dienstag bestätigt, soll der Vorsteuergewinn im Gesamtjahr um 40 bis 50 Prozent zulegen. Easyjet hatte 2005/06 vor Steuern 129,2 Mill. Pfund verdient. Wegen der Saisoneffekte schreibt die Fluglinie im Winterhalbjahr traditionell rote Zahlen.

In diesem Sommer will das Unternehmen deutlich mehr Sitzplätze anbieten. Auf das Gesamtjahr bis September gerechnet, soll die Kapazität um 15 Prozent wachsen. Die Kerosinkosten sollen im gleichen Zeitraum etwas niedriger ausfallen als ein Jahr zuvor.

Ohne Berücksichtigung der Treibstoffkosten will easyjet seine Kosten im zweiten Halbjahr weiter senken. In den ersten sechs Monaten seien sie bereits um 2,1 Prozent pro Sitz zurückgegangen. Der Umsatz pro Passagiersitz legte um 0,8 Prozent auf 31,70 Pfund zu. Aus Zusatzgeschäften erlöste easyjet 3,81 pro Sitz - 18 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dazu hätten vor allem die Vermietung von Autos und der Verkauf von Versicherungen durch Kooperationspartner beigetragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%