Erstes Quartal
Home Depot verdient schlechter

Die US-Baumarktkette Home Depot hat im ersten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht und dabei die Erwartungen der Analysten verfehlt.

dpa-afx ATLANTA. Der Gewinn je Aktie (EPS) sei im Jahresvergleich von 0,70 Dollar auf 0,53 Dollar gesunken, teilte der Konzern am Dienstag in Atlanta mit. Von dem Finanzdienstleister Thomson Financial befragte Analysten hatten einen Rückgang auf 0,59 Dollar erwartet.

Auch beim Umsatz blieb Home Depot leicht unter den Erwartungen der Analysten. Für das erste Quartal meldete das Unternehmen im Jahresvergleich einen Zuwachs um 0,6 Prozent auf 21,6 Mrd. Dollar. Die Analysten hatten zuvor im Durchschnitt 21,83 Mrd. Dollar Umsatz erwartet. Im Einzelhandelssegment sank der Umsatz um 4,3 Prozent auf 18,5 Mrd. Dollar, auf vergleichbarer Fläche ging der Umsatz um 7,6 Prozent zurück.

Beim Nettogewinn lag die Baumarktkette ebenfalls unter den Erwartungen der befragten Analysten. Für das erste Quartal meldete Home Depot einen Nettoerlös von 1,0 Mrd. Dollar nach 1,5 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die durchschnittliche Expertenschätzung lag bei 1,2 Mrd. Dollar.

Anfang des Jahres hatte Home Depot für 2007 einen Rückgang des Gewinns je Aktie (EPS) in einer Spanne von vier bis neun Prozent in Aussicht gestellt. Nun rechnet das Unternehmen damit, dass sich der Gewinn je Aktie am Ende des Jahres am unteren Ende dieser Prognose bewegen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%