Erwartungen übertroffen
Carrefour will Tochter an die Börse bringen

Der weltweit zweitgrößte Einzelhändler Carrefour hat im ersten Halbjahr die Erwartungen übertroffen. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen kündigte der Konzern zudem an, einen Großteil seiner Immobilientochter an die Börse bringen zu wollen.

HB PARIS. 60 Prozent der Immobiliensparte sollten für etwa drei Mrd. Euro in den Handel kommen, wie der französische Konzern am Donnerstag ankündigte. Gemeinsam mit dem Verkauf von Vermögenswerten sollten damit Aktienrückkäufe in Höhe von 4,5 Mrd. Euro finanziert werden.

Im ersten Halbjahr übertraf Carrefour mit seinem Ergebnis die Erwartungen. Unter dem Strich verdiente der mit 741 Mill. Euro praktisch genauso viel wie vor Jahresfrist. Auch der Betriebsgewinn lag mit einem leichten Plus von 0,3 Prozent auf 1,36 Mrd. Euro die Prognosen der Analysten. Während es in Frankreich rückläufig war, konnte Carrefour das Auslandsgeschäft steigern. Der Umsatz stieg um 5,5 Prozent auf 38,84 Mrd. Euro.

Carrefour bestätigte, für das gesamte Jahr mit einer höheren Umsatzsteigerung als 2006 zu rechnen. Allerdings werde das operative Wachstum hinter diesem Zuwachs zurückbleiben. Für 2008 bis 2010 sei ein jährliches Umsatzwachstum auf vergleichbarer Basis von sechs bis acht Prozent zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%