Etwa 70 Fälle werden weiterhin in Wuppertal verfolgt
Globudent-Skandal: Fünf Millionen Euro sichergestellt

Im Medizinskandal um billige Zahnprothesen aus Fernost hat die Wuppertaler Staatsanwaltschaft bislang 5 Millionen Euro sichergestellt.

HB WUPPERTAL. Inzwischen seien gut 350 Fälle mit beschuldigten Zahnärzten an Staatsanwaltschaften im ganzen Bundesgebiet abgegeben worden, sagte der Sprecher der Behörde, Oberstaatsanwalt Alfons Grevener, auf Anfrage in Wuppertal.

Etwa 70 Fälle würden weiterhin in Wuppertal verfolgt. Zwei Zahnärzte waren bereits in Untersuchungshaft genommen worden. Bundesweit werden rund 450 Zahnärzte wegen Abrechnungsbetrugs verfolgt. Sie sollen über die Mülheimer Firma Globudent kostengünstigen Zahnersatz aus Fernost bestellt und bei den Krankenkassen zum Höchstsatz abgerechnet haben. Ein Teil der enormen Gewinnspanne soll dabei in die Taschen der Zahnärzte geflossen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%