Expansion geplant
Höhere Handelsspanne treibt Gewinn bei Hornbach

Gestützt auf höhere Umsätze hat die Hornbach Holding im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005 ihren Betriebsgewinn gesteigert. Der Bau- und Gartenmarktbetreiber rechnet im Gesamtjahr mit einem Umsatzanstieg auf mehr als 2,2 (Vorjahr: 2,05) Milliarden Euro. Mit Blick auf geplante Neueröffnungen rechnet der Bau- und Gartenmarktbetreiber auch für das Gesamtjahr mit Anstieg bei Umsatz und Gewinn.

HB FRANKFURT. Das Betriebsergebnis (Ebit) sei im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres um knapp 18 % auf 50,8 Mill. € gestiegen, teilte die im Technologieindex SDax gelistete Gesellschaft am Freitag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt mit. Der flächenbereinigte Umsatz wuchs konzernweit um 2,2 %. Für das am 28. Februar 2005 endende Geschäftsjahr hat sich das in Neustadt an der Weinstraße ansässige Unternehmen die Eröffnung von fünf Märkten im In- und Ausland vorgenommen.

Beim wichtigsten Tochterunternehmen, der Hornbach-Baumarkt AG, legte das Betriebsergebnis von März bis Mai um mehr als 20 % zu. Trotz der niedrigeren Verkaufspreise sei die Handelsspanne in der Hornbach Holding leicht auf 36,5 (Vorjahr 35,1) Prozent gestiegen. Der Baumarktbranche hatte vor allem im vergangenen Jahr der anhaltende Preiskampf zu schaffen gemacht.

Mit Blick auf die geplante Expansion und eine stabile Handelsspanne rechnet Vorstandschef Albrecht Hornbach im laufenden Geschäftsjahr damit, das Konzernergbnis mindestens mit dem Umsatz steigern zu können. „Selbstverständlich werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen“, betonte Hornbach mit Blick auf das erste Quartal. Für das Gesamtjahr geht die Hornbach-Gruppe von einem leichten Umsatzanstieg auf mehr als 2,2 von 2,06 Mrd. € im Vorjahr aus.

Im Sommer steht für die Hornbach-Gruppe der Markteintritt in der Slowakei mit dem Standort Bratislava auf dem Plan. In Deutschland werden nach dem kürzlich in Osnabrück eröffneten Bau- und Gartenmarkt in diesem Geschäftsjahr noch in Fürth und Braunschweig Hornbach-Märkte ihre Pforten öffnen. Außerdem ist im schweizerischen Villeneuve eine Eröffnung geplant. Insgesamt werde sich damit die Anzahl der von der Hornbach-Gruppe betriebenen Heimwerker-Märkte 2004/2005 auf 113 erhöhen.

Neben der Hornbach Baumarkt AG umfasst die Hornbach-Gruppe noch die Hornbach Baustoff Union GmbH und die Hornbach Immobilien AG. Die rund 10 800 Mitarbeiter beschäftigende Hornbach-Baumarktkette ist früheren Verbandsangaben zufolge im deutschen Markt die Nummer vier hinter der Tengelmann-Sparte Obi, der Metro-Tochter Praktiker und der Bauhaus-Kette. Die im SDax notierten Vorzugsaktien der Hornbach Holding notierten am Mittag unverändert bei 58 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%