Expansion in Lateinamerika: GfK peilt weitere Übernahmen an

Expansion in Lateinamerika
GfK peilt weitere Übernahmen an

Deutschlands führender Marktforscher GfK ist weiterhin auf Expansionskurs und möchte mittelfristig die weltweite Nummer drei der Branche werden. Für die kommenden Jahre wird dabei ein Umsatz deutlich über der Milliardenschwelle angepeilt.

HB MÜNCHEN. Die GfK teilte am Montag in Nürnberg mit, der Umsatz solle in den kommenden fünf Jahren möglichst nah an die Marke von 1,5 Mrd. Euro herankommen. Vorstandschef Klaus Wübbenhorst sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es sei davon auszugehen, dass GfK dafür vom nächsten Jahr an auch wieder größere Zukäufe tätige. „Mit organischem Wachstum kommen sie da nicht hin“, sagte er. Zunächst aber die Integration von NOP World verdaut werden. Aus eigener Kraft dürfte die GfK nach seinen Worten bei jährlich um mehr als fünf Prozent wachsen. Der Gewinn soll stärker steigen als der Umsatz.

Nach dem Kauf des in den USA, in Großbritannien und Italien aktiven Konkurrenten NOP World will die GfK in der Branche auf Rang drei weltweit vorzurücken. Dazu legte der Vorstand den Fünf-Jahres-Plan „5 Star Initiative“ auf. Derzeit ist GfK auf Rang vier hinter dem niederländischen Marktforschungs- und Medienkonzern VNU, der amerikanischen IMS Health und der britischen Taylor Nelson.

Der Mittelfrist-Plan von GfK sieht vor, das Geschäft mit der Beratung von Unternehmen auf Basis der eigenen Markterhebungen auszubauen. Außerdem soll das weltweite Netz vergrößert werden. Neben der Zielgröße für den Umsatz sieht das Programm eine Steigerung der operativen Gewinnmarge nach den internationalen Bilanzierungsrichtlinien auf 13 bis 15 Prozent vor. Für 2005 hat die GfK eine Rendite von mindestens 12,5 Prozent, gemessen am Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit), angepeilt.

Seite 1:

GfK peilt weitere Übernahmen an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%