Expansion wird fortgesetzt
Turkish Airlines klopft bei der Star Alliance an

Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (Türk Hava Yollari, THY) will sich dem Luftfahrtverbund Star Alliance anschließen. Der Beitritt zum weltgrößten Flugbündnis soll den Expansionskurs der Fluglinie stützen.

HB ISTANBUL. Das Unternehmen habe sich nach den mehrere Monate dauernden Sondierungen – wegen des „globalen Netzwerks und der hohen Effizienz“ – für den Beitritt zur Star Alliance und damit gegen das von Air France-KLM angeführte Konkurrenz-Bündnis Skyteam entschieden, sagte der Chairman der Airline, Candan Karlitekin, in Istanbul.

Die Star Alliance wurde 1997 von Lufthansa und United Airlines gegründet und umfasst inzwischen 18 internationale Fluggesellschaften, die jährlich rund 425 Millionen Passagiere befördern. Die Beitrittsverhandlungen sollen in etwa 18 Monaten abgeschlossen werden, sagte Turkish-Airlines-Chef Temel Kotil.

Turkish Airlines gehörte zunächst dem 1998 von der Swissair gegründeten Flugbündnis „Qualiflyer“ an, das nach dem Bankrott der Schweizer Airline aber auseinander fiel. Die nationale Fluggesellschaft der Türkei, die nach einem zweiten Börsengang noch zu 49 Prozent im Besitz der staatlichen Privatisierungsbehörde ÖIB ist, befindet sich in der ehrgeizigsten Expansionsphase ihrer 73-jährigen Geschichte. Allein in diesem Jahr werden 13 Boeing 737-800 sowie neun Airbus-Jets der Typen A320, A321 und A330 neu in Dienst gestellt. In einigen Jahren will das Unternehmen 100 Flugzeuge betreiben – eine Flotte, die der aktuellen Größe des europäischen Billig-Marktführers Ryanair entspricht.

Schwierigkeiten, das zusätzliche Angebot abzusetzen, sieht Kotil nicht: „Wir haben im ersten Halbjahr 24 neue Routen eröffnet, vor allem nach Osteuropa, Nahost und Mittelasien.“ Nach seinen Angaben liegt die durchschnittliche Auslastung der Jets derzeit bei 70 Prozent. Turkish Airlines konnte im Vorjahr seinen Nettogewinn um 31 Prozent auf 106 Mill. Dollar steigern und erzielte damit eine deutlich über dem Branchendurchschnitt liegende Profitmarge von rund fünf Prozent. Das Passagierwachstum lag im ersten Halbjahr bei 15 Prozent.

Mit dem geplanten Beitritt zur Star Alliance verfolgt THY das Ziel, die Heimatbasis Istanbul zu einem Drehkreuz im Luftverkehr zwischen Westeuropa und Asien auszubauen. Bisher entfallen nur rund zehn Prozent der Erträge bei Turkish Airlines auf den Transitverkehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%