Expansionen geplant: Europcar fährt Rekordergebnis ein

Expansionen geplant
Europcar fährt Rekordergebnis ein

Trotz eines harten Preiskampfes in der Branche der Autovermieter konnte Europcar im abgelaufenen Jahr erneut ein Rekorderbenis erzielen. Doch damit nicht genug: Für dieses Jahr wird sogar ein zweistelliges Wachstum vorausgesagt, und auch die Expansionen in die USA und nach China sollen konkrete Formen annehmen.

HB HAMBURG. Der Autovermieter Europcar hat trotz harten Preiskampfs in der Branche 2004 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Für das laufende Jahr peilt das zum Volkswagen-Konzern gehörende Unternehmen weiteres Gewinnwachstum an und kündigte zudem die Expansion in die USA und nach China an.

„Bei dem Unternehmensergebnis erwarten wir auch 2005 ein zweistelliges Wachstum“, sagte Geschäftsführer Salvatore Catania am Montag in Paris. Ziel sei, beim Vorsteuergewinn die Marke von 100 Mill. € zu überschreiten. 2004 erhöhte sich der Vorsteuergewinn der Gruppe um 16 % und erreichte mit 84 Mill. € Catania zufolge einen neuen Rekordwert in der Firmengeschichte. Den Umsatz steigerte der europäische Marktführer im vergangenen Jahr um sechs Prozent auf knapp 1,2 Mrd. €. Dabei kompensierte das Unternehmen Preisrückgänge durch eine längere Vermietdauer und sinkende Kosten.

Bei einem insgesamt stagnierenden Markt sei es dem zum Volkswagen-Konzern gehörenden Unternehmen gelungen, seine Position als europäischer Marktführer weiter auszubauen, sagte Catania. Europcar sieht sich nach früheren Angaben bei der Ertragskraft vor dem Konkurrenten Avis. Der hatte unlängst einen Rückgang seines Betriebsgewinns bekannt gegeben und dies mit dem Preiskampf der Branche begründet. Zum Rückgang der Flottenkosten von Europcar trug Finanzchef Gerhard Noak zufolge der anhaltende Preisrückgang bei Neufahrzeugen bei. Europcar bezieht nach früheren Angaben etwa 40 % seiner Neufahrzeuge von der Volkswagen-Gruppe, zu der auch Audi, Skoda und Seat gehören.

Für 2005 kündigte Europcar-Chef Catania die Expansion in die USA an, dem weltweit größten Autovermietungsmarkt. Den Zeitpunkt ließ Catania allerdings offen. Er sagte lediglich, die Diskussionen mit amerikanischen Unternehmen seien sehr weit gediehen. Catania deutete an, dass ein Einstieg in den USA auch durch Firmenübernahmen geschehen könnte. Neben den USA wolle Europcar in diesem Jahr auch in China aktiv werden. Bislang ist das Unternehmen weltweit in 143 Ländern tätig, in 136 davon über Franchise-Partner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%