Fälle von Kassenbetrug aufgedeckt
Krumme Touren in Fielmann-Filialen

Die Optikerkette Fielmann hat gegen zwei Lizenznehmer in Niedersachsen wegen Unregelmäßigkeiten bei Abrechnungen Strafanzeige erstattet und sich mit sofotiger Wirkung von den Franchisenehmern getrennt.

HB HANNOVER. Turnusmäßige Überprüfungen der AOK-Niedersachsen hätten in den vergangenen Wochen bei einer Reihe von Augenoptikern - darunter auch vier Fielmann-Filialen - fehlerhafte Rezeptabrechnungen und Rückdatierungen von Abholterminen aufgezeigt, hieß es in einer Mitteilung von Fielmann. „Gegen zwei Franchiser erstatteten Fielmann und die AOK Strafanzeige, alle Verantwortlichen wurden suspendiert.“

Nach Abschluss staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen werde entschieden, wie bei zwei weiteren Filialen vorgegangen werde, sagte Firmensprecher Matthias Branahl am Montag. Keine der insgesamt vier Filialen werde aber geschlossen, sondern in die Gruppe eingegliedert.

Im Zuge der Gesundheitsreform fielen ab 2004 Kassenzuzahlungen für Brillen weg, weswegen viele Kunden sich noch im vergangenen Jahr eine neue Brille zulegten. Fielmann profitierte im vergangenen Jahr davon, für dieses Jahr rechnet Europas größte Optikerkette wegen der Auswirkungen der Gesundheitsreform allerdings mit sinkenden Gewinnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%