Fahrplan im Stundentakt
Neue Zugstrecke: Von Hamburg nach Berlin in 90 Minuten

Mit der Fahrplanänderung verkürzt die Deutsche Bahn am 12. Dezember erheblich die Fahrzeit zwischen den beiden größten deutschen Städten.

HB HAMBURG. Von Hamburg nach Berlin in 90 Minuten: Auf der neuen Schnellstrecke fahren Züge mit Spitzengeschwindigkeiten von 230 Stundenkilometern, sagte DB-Vorstandsmitglied Roland Heinisch am Montag in Hamburg. Damit sind die ICE-Züge dann maximal 37 Minuten eher am Ziel als vorher. Das veranschlagte Investitionsvolumen für die 287 Streckenkilometer sei mit 650 Millionen Euro eingehalten worden.

Dabei ist im Fahrplan ein Ein-Stunden-Takt vorgesehen. Alle zwei Stunden fahren nonstop von Hamburg-Hauptbahnhof nach Berlin Bahnhof Zoo die neuen ICE-T mit Neigetechnik, die bei einem Durchschnittstempo von 189 Stundenkilometern die neue Rekordzeit erreichen. Dazwischen verkehren dann ICE mit Halt in Ludwigslust, Wittenberge und Berlin-Spandau, die länger brauchen.

Schon 1933 wurde zwischen Alster und Spree ein Rekord auf der Schiene gefahren: der legendäre „Fliegende Hamburger“ schaffte die Distanz in 138 Minuten. „Nach dem Zweiten Weltkrieg sank die Strecke mit ihren Interzonenzügen in einen Dornröschenschlaf“, meinte Heinisch. Dabei gab es 1966 mit fast sechs Stunden die längste Fahrzeit. Erst 1997 wurde das Tempo des „Fliegenden Hamburgers“ wieder erreicht, 2001 mit 127 Minuten dann unterboten. DB-Vorstandsmitglied Karl-Friedrich Rausch betonte, die Bahn erwartet von der schnelleren Verbindung einen Anstieg der Fahrgastzahlen von etwa 2,44 Millionen im laufenden Jahr auf rund 2,8 Millionen in 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%