Fall des TÜV-Monopols
Reife-Prüfung für die Prüfer

Zum 1. Januar fällt das letzte TÜV-Monopol. Dann will die Dekra den Konkurrenten endgültig den Rang ablaufen. Ob Aufzüge, Gastanks oder Kompressoren – ab Januar können Dekra-Mitarbeiter alle überwachungsbedürftigen Anlagen mit einem Prüfsiegel versehen. Wie sich das Unternehmen auf den Wettbewerb vorbereitet.

HAMBURG. Knapp fünf Tonnen Stahl, Beton und Glas hängen über den Köpfen der beiden Männer. Eine Aufzugskabine, gefüllt mit Hanteln, um das Gewicht von 13 Menschen zu simulieren. Das Ganze hängt an Seilen, an deren anderem Ende ein Stahlbetonquader als Gegengewicht befestigt ist. Schutzfolie klebt auf Teilen des brandneuen Aufzugs – hier in einem tristen Mietshaus in Hamburgs Norden, das auch nach Berlin-Marzahn passen würde.

Die Aufzugskabine schwebt nur eine Handbreit über den Köpfen von Jens Klein und Matthias Palliwoda. Sie leuchten die Konstruktion von unten ab, Zentimeter für Zentimeter. Klein nickt ab und zu und murmelt etwas. Fünf Minuten später krabbeln sie aus der Grube. "Okay“, sagt Klein, "weiter geht’s.“ Nun müssen sie noch die Fahrstuhl-Steuerung wieder einschalten. Palliwoda dreht den Schlüssel neben der Aufzugstür. Nichts passiert. Drückt eine Taste unter der Kabine. Wieder nichts.

"Wir müssen nach oben“, sagt Klein und klopft sich Staub von der Hose, "in den Maschinenraum.“ Dort will er das "AEG -Prinzip“ anwenden – "ausschalten, einschalten, geht“.

Matthias Palliwoda, Kleins Kollege, hat wieder was gelernt. Für den Ernstfall. Der tritt in 26 Tagen ein. Am 1. Januar 2008 fällt das letzte Monopol der TÜVs, der Technischen Überwachungsvereine. Endlich kann auch Konkurrent Dekra, Kleins und Palliwodas Arbeitgeber, alle Aufzüge der Republik inspizieren – und nicht nur die. Auf Gastanks, Kompressoren, Dampfkessel und Ölabscheider – auf alle "überwachungsbedürftigen Anlagen“ – können Dekra -Mitarbeiter künftig ihr Prüfsiegel kleben. Gegen Gebühr, versteht sich.

Was nach einem Nischengeschäft klingt, betrifft nicht nur sämtliche Industrieunternehmen des Landes. Es geht auch um ein Umsatzvolumen von einer Milliarde Euro pro Jahr. Allein in Deutschland. Europaweit ist es gar das Fünffache. Und die Dekra, noch vor einem Jahrzehnt beinahe pleite, gibt den dynamischen Aufsteiger, der den etablierten TÜVs Marktanteile abjagen will – und auch kann.

Seite 1:

Reife-Prüfung für die Prüfer

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Seite 7:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%