Handel + Konsumgüter
Familien-Bande

Wie eine Seifenoper nach dem Muster von „Dallas“ und „Denver“ tobt bereits seit mehr als zehn Jahren ein erbitterter Familienzwist um die Zukunft des Kaffee-, Zigaretten- und Kosmetikimperiums Tchibo.

lip DÜSSELDORF. So lange schon versuchen die heillos verfeindeten Geschwistergruppen der Hamburger Kaufmanns-Dynastie Herz, in erbitterten Grabenkämpfen ihre Pfründe zu retten.

Nun bahnt sich offenbar eine Lösung an. Die Herz-Geschwister wollen das Familiensilber aufteilen: Die einen erhalten den Kaffeeröster Tchibo, die anderen die Beiersdorf AG mit Marken wie Nivea und Tesa. Lediglich der Zigarettenmulti Reemtsma fällt dem Bruderkrieg zum Opfer – er wird verkauft. Der Erlös daraus wird zwischen den Gruppen aufgeteilt.

Dass der Münchener Versicherungsriese Allianz im Spätsommer vergangenen Jahres seinen Anteil an der Beiersdorf AG aufgestockt hat, stört die Pläne der Herz-Familie wenig: Sie hat ein Vorkaufsrecht auf das Allianz-Paket und kann sich damit eine komfortable Mehrheit an dem Kosmetikriesen sichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%