Fastfood-Kette
McDonald's baut Filialnetz aus

Der Fastfood-Riese McDonald's will in Deutschland massiv wachsen und baut deshalb das Filialnetz noch in diesem Jahr aus. 30 neue Standorte sollen entstehen. Dabei gibt sich der Konzern besonders mitarbeiterfreundlich.
  • 0

EssenDie Fastfood-Kette McDonald's will in Deutschland weiter wachsen und noch in diesem Jahr zahlreiche neue Filialen eröffnen. "Wir rechnen mit 20 bis 30 neuen Restaurants und damit rund 1500 zusätzlichen Beschäftigten", sagte McDonald's-Personalvorstand Wolfgang Goebel der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vom Mittwoch. Derzeit betreibt McDonald's deutschlandweit 1415 Restaurants und mit rund 64.000 Beschäftigten.

Seinen Beschäftigten zahle McDonald's in allen Filialen in Deutschland Tariflöhne, sagte Personalchef Goebel. Der Einstiegslohn belaufe sich auf 7,71 Euro pro Stunde. "Im Durchschnitt erreichen unsere Beschäftigten einen Stundenlohn von 10,34 Euro", sagte Goebel. Zeitarbeit oder Werkverträge gebe es bei der Fastfood-Kette nicht. Ein Filialleiter bei McDonald's verdiene im Schnitt rund 35.000 Euro im Jahr.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fastfood-Kette: McDonald's baut Filialnetz aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%