Fastfood-Kette wächst in Deutschland weiter: Burger King pirscht sich an McDonald's ran

Fastfood-Kette wächst in Deutschland weiter
Burger King pirscht sich an McDonald's ran

In Deutschland rückt die Fastfood-Kette Burger King dem Erzrivalen McDonald's immer weiter auf die Pelle.

HB MÜNCHEN. Auch mit Hilfe der Eröffnung von fast 40 neuen Filialen sei der Umsatz im vergangenen Jahr um 11,4 % auf 561 Mill. € gestiegen, teilte Burger King Deutschland am Mittwoch in München mit. Damit konnte die Kette zum siebten Mal in Folge zweistellig zulegen. McDonald's ist zwar deutlich langsamer um nur 1,5 % gewachsen, aber hier zu Lande noch immer gut viermal so groß.

Die Expansion bei Burger King fiel etwas geringer aus als geplant. Vor einem Jahr hatte die Kette für 2004 die Eröffnung von 50 Filialen angekündigt. Die Zahl der Mitarbeiter stieg ebenfalls geringer als angekündigt um 1300. Damit kommt Burger King in Deutschland nun auf 440 Restaurants und 15 300 Beschäftigte. Für das laufende Jahr plant die Fastfood-Kette 40 bis 50 neue Restaurants und die Schaffung von 1700 Arbeitsplätzen.

McDonald's und Burger King setzen in letzter Zeit verstärkt auf Salate und Hähnchengerichte. Marktführer McDonald's konnte so die Phase der Stagnation überwinden und die Deutschland-Umsätze im vergangenen Jahr so auf 2,3 Mrd. € steigern. Die Zahl der Restaurants stieg um 29 auf bundesweit 1262.

Einer Branchenumfrage der Zeitschrift Food-Service zufolge waren Burger King und McDonald's im Jahr 2004 auch die größten Wachstumskonzerne unter den größten 100 Firmen der deutschen Gastronomie. Das Fisch-Schnellrestaurant Nordsee, an Platz fünf der größten Gastronomen, verbuchte einen Umsatz von 292 Mill. €, 4,9 Mill. € oder 1,6 % weniger als im Vorjahr. Insgesamt stieg der Umsatz der von der Zeitschrift befragten 29 Fastfood- Anbieter um 3,9 % nach 0,6 im Vorjahr. Sie steuerten knapp die Hälfte zu den Umsätzen der 100 größten Betriebe bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%