Fehlplanungen bei Hotel- und Flugkapazitäten
Thomas Cook baut in Frankreich Stellen ab

Bei seiner verlustbringenden Tochtergesellschaft in Frankreich will Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook rund zehn Prozent der Stellen streichen.

HB FRANKFURT. Etwa 200 Arbeitsplätze bei Thomas Cook France sollten wegfallen, sagte ein Cook-Sprecher am Freitag ohne weitere Details zu nennen. Insgesamt seien rund 20 Reisebüros davon betroffen, einige könnten auch geschlossen werden, teilte das Unternehmen mit.

Die französische Tochter hatte in den ersten neun Monaten 2003/04 die Konzernbilanz erheblich belastet, unter anderem wegen Fehlplanungen bei Hotel- und Flugkapazitäten. Den Angaben zufolge wird in Frankreich in dem bis Ende Oktober laufenden Geschäftsjahr ein Verlust von 6,2 Millionen Euro anfallen. Der Cook-Konzern hatte bereits einen Stellenabbau dort angekündigt. Auch in Deutschland will Cook im Rahmen der laufenden Sanierung bis Jahresende 550 Stellen streichen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Cook einen Rekordverlust von 251 Millionen Euro verbucht und wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr wieder Gewinne schreiben. Verlustreiche Randaktivitäten will die gemeinsame Tochter von Lufthansa und Karstadt-Quelle Cook verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%