Fernreisespezialist
Tui beteiligt sich an Boomerang-Reisen

Tui Deutschland ist auf Einkaufstour: Der größte deutsche Reiseveranstalter baut sein Fernreiseprogramm weiter aus und beteiligt sich an dem Individualreise-Spezialisten Boomerang-Reisen.
  • 0

HB HANNOVER. Die Verträge sind bereits unterzeichnet worden, Tui erwirbt 49 Prozent der Anteile. Boomerang-Reisen mit Sitz in Trier legt seinen Schwerpunkt auf individuelle Rundreisen in Australien und Neuseeland. Im Programm sind außerdem Afrika, die Südsee und Kanada. Der Spezialveranstalter beschäftigt 80 Mitarbeiter und hatte 2009 einen Jahresumsatz von rund 18 Mio. Euro.

„Mit der Expertise von Boomerang-Reisen im individuellen Fernreisegeschäft wird Tui ihre Marktposition in diesem Wachstumsmarkt weiter ausbauen“, sagte Tui Deutschland-Chef Volker Böttcher. Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben. Tui will das Fernreiseprogramm deutlich ausweiten. Marktführer in diesem Sektor ist Dertour. Die Übernahme muss vom Kartellamt noch genehmigt werden.

Kommentare zu " Fernreisespezialist: Tui beteiligt sich an Boomerang-Reisen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%