Firmengründer klagt
Offener Machtkampf zwischen Metro und Media-Markt

Bei Europas größtem Elektronikfachhändler Media-Saturn tobt ein offener Machtkampf. Dessen Gründer Erich Kellerhals beschuldigt Haupteigner Metro, die alleinige Macht an den Elektronik-Ketten an sich reißen zu wollen.
  • 0

DüsseldorfUm die Macht bei Europas größtem Elektronikhändler Media-Saturn ist ein heftiger Streit ausgebrochen. Firmengründer und Minderheitseigner Erich Kellerhals verklagt nach Angaben seiner Beteiligungsgesellschaft Convergenta den Haupteigner Metro.

Kellerhals befürchte, dass der Handelskonzern Mitentscheidungsrechte der Minderheitsgesellschafter aushebeln wolle, sagte ein Convergenta-Sprecher am Freitag. Ein Metro-Sprecher erklärte, der Konzern wolle die Rechte, die sich aus einem Mehrheitsanteil von 75 Prozent ergäben, angemessen ausüben.

Kellerhals hält über die Convergenta Gruppe 21,6 Prozent an der Dachgesellschaft der Ketten Media Markt und Saturn mit Sitz in Ingolstadt. 75 Prozent hält die Metro, die übrigen Anteile liegen bei der Familie Stiefel.

"Ich werde alles tun, um zu verhindern, dass die Kultur unseres Unternehmens kaputt gemacht wird", sagte Kellerhals der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagsausgabe). Zugleich richtete er scharfe Vorwürfe gegen Metro-Chef Eckhard Cordes: "Er hat mein Vertrauen missbraucht. Ich lasse nicht zu, dass Herr Cordes zerstört, was uns groß und erfolgreich gemacht hat." Cordes wolle die alleinige Macht bei dem Elektrohändler an sich reißen. Er habe sich bereits beim Metro-Aufsichtsrat über Cordes beschwert. "Vorstände kommen und gehen. Wir haben sie bisher alle überstanden", zitierte die "FAZ" Kellerhals.

Hintergrund des Streits ist ein Beschluss zur Gründung eines Beirats, der aus Kellerhals' Sicht dazu eingerichtet worden sei, die Sperrminorität der Gründer in der Gesellschafterversammlung von Media-Saturn auszuhebeln. Dort müssen bisher alle Entscheidungen mit einer Mehrheit von 80 Prozent fallen, damit können die Familien faktisch Entscheidungen verhindern. Kellerhals habe vor dem Landgericht Ingolstadt Klage gegen die Installierung des Beirats eingereicht, sagte der Convergenta-Sprecher.

Seite 1:

Offener Machtkampf zwischen Metro und Media-Markt

Seite 2:

Immer wieder Differenzen

Kommentare zu " Firmengründer klagt: Offener Machtkampf zwischen Metro und Media-Markt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%