Flug abgebrochen
Quantas kommt aus den Problemen nicht raus

Zwei Flugzeugabstürze und eine Beinahe-Katastrophe schockieren Fluggäste weltweit. In Kuba und Pakistan kommen 89 Menschen ums Leben. Nach dem Super-Airbus muss auch ein Jumbo von Qantas mit Triebwerkschaden umkehren. Und im September hatte es bereits eine andere 747 getroffen.
  • 3

HB SINGAPUR BERLIN. Erst die Notlandung eines Super-Airbus, dann muss auch ein Jumbojet der australischen Gesellschaft Qantas mit mehr als 430 Menschen an Bord wegen Triebwerksproblemen außerplanmäßig landen. Gingen diese Zwischenfälle noch glimpflich aus, kosteten zwei Abstürze in Kuba und Pakistan insgesamt 89 Menschen das Leben, darunter zwei Deutschen.

Nur einen Tag nach dem spektakulären Triebwerksbrand der A380 steuerte ein Quantas-Pilot am Freitag seine Boeing 747 kurz nach dem Start zurück nach Singapur. Fachleute suchten fieberhaften nach den Ursachen der beiden Qantas-Pannen.

Flug QF6, am Donnerstagabend in Frankfurt gestartet, war am Freitag - wie der Airbus A380 - auf dem Weg nach Sydney. Passagiere berichteten dem Lokalsender ChannelNewsAsia nach der Landung, es habe einen Knall gegeben, ein Triebwerk habe gebrannt.

Die Sicherheitslandung in Singapur sei dann ohne Zwischenfälle verlaufen, hieß es. Keiner der 412 Passagiere und 19 Crewmitglieder sei verletzt worden. Passagiere des zuvor notgelandeten Airbus A380 seien nicht an Bord der Boeing gewesen, zitierte der Sender CNN einen Qantas-Sprecher.

Seite 1:

Quantas kommt aus den Problemen nicht raus

Seite 2:

Kommentare zu " Flug abgebrochen: Quantas kommt aus den Problemen nicht raus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Offensichtlich hat Rolls-Royce ein ernstes Problem, denn boeing musste ja auch seine Dreamliner-Produktion verzögern, weil sie Schwierigkeiten mit den Rolls-Royce-Triebwerken hatten.

  • Möglicherweise haben sich in den Wartungsteams der Quantas einige "islamisten" versteckt, die an den Antriebsaggegaten manipulieren? Diese Häufung gleicher Probleme gibt es bei den anderen Luftflotten nicht.
    Das wäre doch die ultimative Meldung, auch wenn sie, wie in unseren freien und unabhängigen Medien nicht unüblich frei erfunden ist, der den radikaldummen blätterwald, auch den Elektronischen, wieder richtig zum Rascheln bringen würde. islamhetze würde ganz nebenbei mit anfallen, auch ganz praktisch.

  • wäre beides denkbar. Wenn man sich das kaputte Gehäuse des Triebwerks anschaut hat es wohl eine "Fehlzündung" gegeben oder einen Rotor gekostet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%