Flugbranche
Delta Air Lines steht vor Milliarden-Verlust

Die amerikanische Fluglinie Delta Air Lines erwartet für dieses Jahr einen Milliarden-Verlust. Aber fürs kommende Jahr rechnet Delta wieder mit besseren Zeiten.
  • 0

HB ATLANTA. Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines wird das laufende Jahr vermutlich mit einem Milliardenverlust abschließen. 2009 werde ein Minus von 1,1 Mrd. Dollar in den Büchern stehen, teilte die Airline bei einem Investorentag mit. Grund seien unter anderem Verluste bei Kurssicherungsgeschäften mit Kerosin. Die Umsatzentwicklung im vierten Quartal lasse aber auf ein besseres Jahr 2010 hoffen, machte Delta-Präsident Ed Bastian Mut. So habe beispielsweise der Ticketverkauf bei Geschäftsreisenden in den vergangenen Wochen spürbar angezogen. Sollte der momentane Trend anhalten, dann könnte der Umsatz im Passagiergeschäft im kommenden Jahr um rund sieben Prozent steigen.

Die Luftfahrtbranche leidet derzeit unter einer schwächeren Nachfrage, weil in der Wirtschaftskrise weniger Flugreisen gebucht werden. Delta hat deshalb ebenso wie andere Airlines die Kapazitäten herunter gefahren. 2010 würden die Kapazitäten auf dem in 2009 erreichten Niveau bleiben, kündigte Delta an.

Kommentare zu " Flugbranche: Delta Air Lines steht vor Milliarden-Verlust"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%