Fluggesellschaft
Air Berlins Gewinn fällt schwächer als erwartet

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat im vorigen Jahr infolge eines Steuereffekts weniger Gewinn eingebüßt als noch vor drei Wochen angenommen. Der Betriebsgewinn im laufenden Jahr soll weniger stark steigen, als bisher angekündigt.

HB BERLIN. Der Konzerüberschuss betrage 21 Mill. Euro und nicht wie zuletzt erwartet elf Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Montag zu Beginn der Bilanzpressekonferenz in Berlin mit. Rund zehn Mill. Euro Ertrag aus so genannten latenten Steuern seien von 2006 auf 2007 anzurechnen. Damit verringert sich nachträglich der Gewinn für 2006 um diesen Betrag auf 40,1 Millionen Euro.

Am Vormittag hatte das Unternehmen vor Analysten einen Rückgang des Betriebsgewinns in diesem Jahr angekündigt. Bisher waren zwischen 140 und 160 Mill. Euro erwartet worden. Jetzt ist nur noch von 73 bis 120 Mill. Euro die Rede. Dafür macht Air Berlin höhere Treibstoffkosten verantwortlich.

Nach Problemen bei der Integration der neuen Tochter LTU liege der Schwerpunkt 2008 auf einer Steigerung der Ertragskraft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%