Fluggesellschaft
Alitalia: Vorsteuerverlust von 405 Millionen Euro

Die schwer angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia hat 2006 einen Verlust vor Steuern von 405 Mill. verbucht. Das italienische Unternehmen litt den Angaben vom Freitag zufolge unter Arbeitsniederlegungen, höheren Treibstoffkosten und dem Wettbewerb mit Billigfluglinien.

HB ROM. Alitalia werde den Wert seiner Flugzeuge aber nicht nach unten korrigieren. In italienischen Medien war jüngst spekuliert worden, dass ein solcher Schritt eine Kapitalerhöhung notwendig machen könnte. Der Umsatz lag bei 4,724 Mrd. Euro.

Italien will die verlustträchtige Gesellschaft sanieren und hat sie daher im Dezember zum Kauf angeboten. Die Regierung hat seitdem aber bereits mehrere Bedingungen für eine Übernahme gemacht. So müsse der Käufer mindestens drei Jahre lang Anteile und Vermögenswerte der Airline halten. Bis Mitte April müssen vorläufige Gebote für einen mindestens 39,9-prozentigen Anteil eingereicht werden. Erforderlich ist auch ein auf fünf Jahre angelegter Geschäftsplan, aus dem die Mitarbeiterzahl hervorgeht. Bisher kamen fünf Interessenten in die engere Auswahl, der Finanzinvestor Management & Capitali hat sich mittlerweile allerdings schon wieder zurückgezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%