Fluggesellschaft
Iberia reagiert auf rote Zahlen

Die spanische Fluggesellschaft Iberia hat im ersten Halbjahr noch schlechter abgeschnitten als von Analysten erwartet. Sie flog einen dreistelligen Millionenverlust ein. Darauf reagiert das Unternehmen nun.

HB MADRID. Iberias Minus vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe 277 Mio. Euro erreicht, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Das war mehr als von Analysten erwartet. Vor einem Jahr hatte Iberia im selben Zeitraum noch einen Betriebsgewinn von sechs Mio. Euro erzielt. British Airways führt schon seit längerem Gespräche zur Übernahme der spanischen Fluggesellschaft.

Unterm Strich stand bei Iberia ein Minus von 165 Mio. Euro nach einem Plus von 21 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz verringerte sich um knapp 19 Prozent auf 2,16 Mrd. Euro. Iberia will nun im zweiten Halbjahr seine Kapazitäten um mehr als fünf Prozent reduzieren. So soll sich die Auslastung erhöhen.

Die Spanier hatten für 2009 bereits einen Verlust angekündigt, rechnen 2010 aber wieder mit schwarzen Zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%