Fluggesellschaft
Swiss Air bleibt unter Vorjahresniveau

Sieben Prozent weniger hat die Fluggesellschaft Swiss im dritten Quartal verdient. Dennoch ist Vorstandschef Hohmeister mit Nachfrage und Auslastung zufrieden.
  • 0

ZürichDie Fluggesellschaft Swiss hat im dritten Quartal einen Gewinn von 159 Millionen Franken (130,4 Millionen Euro) erzielt und damit sieben Prozent weniger verdient als ein Jahr zuvor. Kumuliert hat die zur deutschen Lufthansa gehörende Fluggesellschaft in den ersten neun Monaten des Jahres ihren Umsatz um fünf Prozent auf 3,7 Milliarden Franken (3 Milliarden Euro) steigern können.

Das Ergebnis fiel im gleichen Zeitraum mit 288 Millionen Franken (236 Millionen Euro) knapp einen Viertel höher aus als noch 2010, wie aus einer Presseerklärung vom Donnerstag hervorgeht.

Im dritten Quartal waren die Flüge der Swiss mit 87 Prozent ausgelastet. Trotz einer im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausgebauten Kapazität konnte der so genannte Sitzladefaktor damit sogar noch um 0,8 Prozentpunkte gesteigert werden.

Swiss-Vorstandschef Harry Hohmeister ist zufrieden mit dem jüngsten Ergebnis. Dank einer guten Nachfrage und einer hohen Auslastung sei es gelungen, mehrere negative Faktoren wettzumachen, lässt er sich zitieren.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fluggesellschaft: Swiss Air bleibt unter Vorjahresniveau"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%