Fluggesellschaften
Etihad treibt Beteiligung an Alitalia voran

Der Einstieg von Etihad bei der italienischen Alitalia rückt näher. Die arabische Gesellschaft will Alitalia die Bedingungen noch nennen – Italiens Verkehrsminister spricht trotzdem schon von einem „wichtigen Tag“.
  • 0

Rom/Abu DhabiDie arabische Fluggesellschaft Etihad Airways treibt die geplante Beteiligung an der angeschlagenen italienischen Alitalia voran. Wenn die Bedingungen dafür ausgehandelt seien und der Vorstand und die Aktionäre von Alitalia diese akzeptierten, würden die Gesellschaften das geplante Geschäft zum Abschluss bringen, erklärten Etihad und Alitalia am Sonntag. Details wurden zunächst nicht veröffentlicht. Etihad kündigte an, sie werde in einem Schreiben an Alitalia die Bedingungen erläutern.

Italiens Verkehrsminister Maurizio Lupi äußerte sich optimistisch. „Ich habe Grund zu sagen, dass es ein positiver Brief ist“, sagte er am Sonntag der Nachrichtenagentur Ansa über einen Brief Etihads. „Heute ist ein wichtiger Tag für Alitalia, ich würde sagen, ein entscheidender für unsere nationale Fluggesellschaft und für Italiens Luftverkehr“, sagte Lupi.

„Es ist eine exzellente Chance für Alitalia“, erklärte Alitalia-Chef Gabriele Del Torchio. Durch die Investition könnten stabile Finanzen gesichert und die Schlüsselrolle Alitalias im Tourismus bestätigt werden. Nach Ansicht von Alitalia-Präsident Roberto Colaninno ist Etihad der „ideale strategische Partner“ für das Unternehmen. Etihad-Chef James Hogan sagte der Mitteilung zufolge, er vertraue auf einen positiven Abschluss der Verhandlungen. Laut italienischen Medienberichten will die Airline aus Abu Dhabi rund 600 Millionen Euro in die angeschlagene Alitalia investieren. Dies soll jedoch an zahlreiche Bedingungen geknüpft sein, etwa den Abbau mehrerer Tausend Jobs in Italien.

Die italienische Regierung versucht schon länger, die in Abu Dhabi beheimatete Etihad zum Einstieg bei der Alitalia zu bewegen. Eine Übereinkunft scheiterte bislang vor allem an der Frage der Schuldenübernahme und der künftigen Personalstärke der Gesellschaft. Etihad ist bereits an Air Berlin beteiligt.


Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fluggesellschaften: Etihad treibt Beteiligung an Alitalia voran"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%