Fluggesellschaften
Fluglinien auf Fusionskurs

Treibstoffkosten und die schwächere Konjunktur verstärken den Druck auf Europas Fluggesellschaften, enger zusammenzurücken. Die Nummer drei und vier der Branche, British Airways (BA) und Iberia, verhandeln über eine Fusion. Indes setzen die Fusionsgespräche die beiden führenden Fluggesellschaften Europas unter Druck.

DÜSSELDORF. Geplant sei ein Aktientausch, teilten die Unternehmen British Airways (BA) und Iberia gestern mit. Die Marken sollen erhalten bleiben. Die Börse reagierte mit Kursaufschlägen auf die Nachricht.

"Die Konsolidierung steht seit Jahren aus. Der hohe Ölpreis und die sich abschwächende Konjunktur wirken jetzt wie Beschleuniger", sagt Jürgen Pieper, Branchenanalyst vom Bankhaus Metzler. Die Briten und die Spanier würden sich im Langstreckengeschäft mit ihren Ausrichtungen auf dem nord- und südamerikanischen Markt gut ergänzen.

Die Fusionsgespräche der Briten und Spanier setzen auch die beiden führenden Fluggesellschaften Europas, Air France-KLM und Lufthansa, unter Zugzwang. Während die Franzosen mit ihrem Angebot für Alitalia im Frühjahr vorerst gescheitert sind, öffnet sich gerade für Lufthansa die Tür bei Austrian Airlines (AUA). Der Aufsichtsrat der österreichischen Gesellschaft hatte sich am Montag für einen strategischen Partner ausgesprochen. Dabei bevorzugten die meisten Kontrolleure Lufthansa als Partner.

Die erste Runde der Konsolidierung kam in Europas Luftfahrtbranche 2003 durch das Zusammengehen der niederländischen KLM mit Air France in Gang. Zwei Jahre später folgten Lufthansa und Swiss. "Kommt es in der Luftfahrt zu einer Fusion, steigt der Druck auf die direkten Konkurrenten", sagte Ulrich Horstmann, Branchenanalyst von der BayernLB. Auch in den USA treiben Ölpreise und schwache Nachfrage Fluggesellschaften zusammen. Delta will mit Northwest fusionieren und würde damit zur weltgrößten Gesellschaft aufsteigen.

Tanja Kewes
Tanja Kewes
Handelsblatt / Chefreporterin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%