Fluggesellschaften
Schwarze Schafe kommen an den Pranger

Nach dem EU-Parlament haben am Montag in Brüssel nun auch die EU-Staaten die Einführung einer europaweit einheitlichen schwarzen Liste mit unsicheren Fluggesellschaften beschlossen. Dadurch soll der europäische Luftraum sicherer werden.

HB BRÜSSEL. Wer von oder nach Europa fliegen will, soll sich künftig vor dem Buchen über die Schwarzen Schafe unter den Anbietern informieren können. Die Verkehrsminister der 25 Euro-Staaten beschlossen am Montag in Brüssel die Veröffentlichung einer Schwarzen Liste der als unsicher eingestuften Fluggesellschaften. Der Beschluss werde „mehr Sicherheit für die europäischen Flugpassagiere bringen“, sagte EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot nach dem Votum. Das Europäische Parlament hat der Einführung einer solchen Liste bereits zugestimmt, so dass dem jetzt nichts mehr im Weg steht. Eine erste Aufstellung unsicherer Airlines will die Kommission im kommenden Frühjahr vorlegen.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee sagte, die Entscheidung sei wichtig für den Verbraucherschutz. Die Schwarze Liste werde nach EU-weit einheitlichen Kriterien „für den Kunden eine Transparenz herstellen“, erläuterte der Minister. Der britische Ressortchef und Ratsvorsitzende Alistair Darling sagte, die EU habe den Vorschlag nach den Flugzeugabstürzen im Sommer noch verbessert und damit gezeigt, dass sie schnell und wirksam reagieren könne.

Die Liste soll dafür sorgen, dass gefährliche Fluggesellschaften nach einheitlichen Regeln mit Flugverboten belegt werden. Bislang haben Frankreich, Belgien und Großbritannien in eigener Regie Schwarze Listen zusammengestellt. In den Nachbarländern konnten diese Fluggesellschaften aber trotzdem starten und landen.

Anlass für die neue Regelung war der Absturz eines Flugzeugs der ägyptischen Chartergesellschaft Flash Airlines im Jahr 2004, bei dem 148 Menschen starben. Zwar hatten die schweizerischen Behörden dem Unternehmen zuvor die Flugerlaubnis entzogen, doch die Informationen über Sicherheitsmängel waren nicht an andere europäischen Staaten weitergegeben worden. Mit der Schwarzen Liste soll ein Flugverbot in einem EU-Staat oder der Schweiz automatisch auf alle anderen Mitgliedsländer ausgeweitet werden.

Seite 1:

Schwarze Schafe kommen an den Pranger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%