Flughafen Berlin
Kosten steigen auf vier Milliarden

Die geplatzte Eröffnung kostet: Rund vier Milliarden Euro soll der Bau des Berliner Flughafen kosten. Kurz vor der Aufsichtsratssitzung brodeln die Spekulationen weiter. Wird die Eröffnung noch weiter verschoben?
  • 1

BerlinDie Kosten für den neuen Berliner Flughafen könnten nach der verschobenen Eröffnung einem Medienbericht zufolge auf gut vier Milliarden Euro steigen. Das wäre eine Erhöhung um mehr als eine Milliarde Euro, wie die „Berliner Zeitung“ (Freitag) unter Berufung auf Kreise des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft berichtet. „Wir nehmen zu Spekulationen keine Stellung“, sagte auf Anfrage Flughafensprecher Ralf Kunkel.

Die Zeitung schreibt, dass nach ersten Kalkulationen die Bauzusatzkosten, entgangene Einnahmen und Ausgaben für den Schallschutz Kosten von bis zu 1,1 Milliarden Euro verursachen könnten. Hinzu kämen mögliche Schadenersatzzahlungen in nicht bezifferter Höhe.

Beim verschobenen Eröffnungstermin will zudem der Bund keine Ungewissheiten mehr in Kauf nehmen. „Wenn es am Freitag im Aufsichtsrat auch nur den geringsten Zweifel daran gibt, dass der 17. März gehalten werden kann, werde ich den Antrag stellen, über den Eröffnungstermin noch mal zu reden“, sagte der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba (CDU), der Zeitung „B.Z.“ (Freitag). Er ist Mitglied des Gremiums, das an diesem Freitag zusammenkommt. Der Landkreis Dahme-Spreewald, in dem der Flughafen liegt, hatte „vorsorglich“ Bedenken zum Termin mitgeteilt. Eigentlich sollte der Betriebsstart am 3. Juni sein.

Laut der Flughafengesellschaft ist der Eröffnungstermin im März jedoch nicht gefährdet. „Nach unserer Einschätzung genügen sechs Monate Bauzeit, um auch Mängel zu verfolgen und zu beseitigen“, sagte Sprecher Ralf Kunkel am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. „Grundsätzlich nehmen wir die Äußerungen des Landkreises ernst.“ Nach der Verschiebung des Termins für die Eröffnung des neuen Flughafens in Schönefeld ist der 17. März 2013 geplant - dies hatte die Genehmigungsbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald am Mittwoch aber infrage gestellt.

Weil der Flughafen die Probleme unter anderem mit dem Brandschutz derzeit nicht in den Griff bekomme, habe Baudezernent Carl-Heinz Klinkmüller „vorsorglich seine Bedenken zum Betriebsaufnahmetermin am 17.03.20103“ mitgeteilt. Dem Statusbericht der Sachverständigen sei zu entnehmen, „dass sich nicht hinreichend mit der Mängelverfolgung und -beseitigung auseinandergesetzt wurde“. Kunkel sagte am Donnerstag: „Wir werden die Gespräche mit dem Landkreis fortsetzen.“

Seite 1:

Kosten steigen auf vier Milliarden

Seite 2:

Wowereit sieht Eröffnungstermin nicht gefährdet

Kommentare zu " Flughafen Berlin: Kosten steigen auf vier Milliarden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Betriebsaufnahmetermin am 17.03.20103...

    wenn sich da mal nicht ein prophetischer Tippfehler eingeschlichen hat. Aber ernsthaft, es wäre wohl angebracht, zunächst auf einen Zeitraum zu gehen und den Leuten mitzuteilen, der Flughafen eröffnet Mitte 2013, dann muss man sich bei weiter auftretenden Pannen nicht wieder lächerlich machen. Ein neues "Wir schaffen es doch nicht bis nächste Woche, es wird eher nächstes Jahr"-Debakel sollte doch vermieden werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%