Flughafenbetreiber
BAA wehrt sich gegen Flughafenverkäufe

Der britische Flughafenbetreiber BAA will gegen die von der Kartellbehörde verlangten Verkäufe von Flughäfen vorgehen. Die spanische Muttergesellschaft Grupo Ferrovial kündigte wie am Mittwoch bereits angedeutet rechtliche Schritte an.

HB LONDON. Es würden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, sagte Ferrovial-Chef Joaquin Ayuso der "Financial Times". Aus seiner Sicht gibt es "keine rationalen Argumente" für den Verkauf.

Die britischen Kartellwächter hatten am Mittwoch verfügt, dass der Betreiber des Flughafens London-Heathrow sich den neben dem zweitgrößten britischen Flughafen London-Gatwick auch von den Airports Stansted und Edinburgh trennen muss. Die Wettbewerbshüter versprechen sich von der Aufspaltung des Flughafenkonzerns eine höhere Qualität und einen stärkeren Wettbewerb.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%