Flughafenbetreiber
Lage bei Fraport entspannt sich

Die Wirtschaftskrise hat auch am größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main im ersten Halbjahr tiefe Spuren hinterlassen. Allerdings scheint ein Boden gefunden zu sein. Im Juni hellten sich die Passagierzahlen wieder ein wenig auf.

HB FRANKFURT/MAIN. Die Zahl der Passagiere sank um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 24,2 Millionen, bei der Luftfracht lag das Minus sogar bei 21,5 Prozent. Das Luftpostaufkommen ging um 12,3 Prozent zurück, wie die Betreibergesellschaft Fraport am Freitag mitteilte.

Allerdings sei im Juni eine leichte Erholung bei der Nachfrage zu verzeichnen gewesen, hieß es. In dem Monat ging die Zahl der Passagiere in Frankfurt um nur mehr 5,6 Prozent im Jahresvergleich zurück. Luftfracht lag 16,5 Prozent unter Vorjahresniveau, Luftpost verzeichnete ein Minus von 10,4 Prozent.

„Damit setzte sich der Abbau der Passagierrückgänge in Frankfurt fort, insbesondere zum Monatsende verstärkte sich der Erholungstrend mit dem Beginn der Sommerferien in mehreren Bundesländern“, erklärte Fraport.

Auch auf den anderen Konzernflughäfen sanken die Passagierzahlen, außer in Lima. In der peruanischen Hauptstadt nahm die Passagierzahl im ersten Halbjahr um 6,3 Prozent auf 4,2 Mio. zu. Im Juni lag das Plus bei 4,1 Prozent. Den türkischen Airport Antalya nutzten im ersten Halbjahr 3,6 Mio. Reisende, ein Minus von 0,5 Prozent. Im Juni verstärkte sich der Rückgang auf minus 4,2 Prozent.

Von den beiden Konzernflughäfen an der bulgarischen Schwarzmeerküste litt vor allem Varna unter der Flaute: Die Passagierzahl sank im ersten Halbjahr um 14,6 Prozent auf 379 216; im Juni lag der Einbruch sogar bei minus 21,6 Prozent. In Burgos landeten und starteten in den ersten sechs Monaten des Jahres 422 981 Passagiere, 12,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Im Juni lag der Rückgang bei 12,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%