Fluglinie
British Airways: Gewinn abgestürzt

Der Gewinn der Fluggesellschaft ist von 616 Millionen Pfund auf 52 Millionen Pfund eingebrochen. Die ersten sechs Monate dieses Jahres gehen als trostlosesten in der Geschichte des Unternehmens eingehen.

HB LONDON. British Airways rechnet nach einem drastischen Ergebniseinbruch im ersten Halbjahr mit einem geringen Gewinn im gesamten Geschäftsjahr. In den sechs Monaten bis Ende September fiel der Gewinn auf 52 Mio. Pfund (etwa 63,5 Mio. Euro) von 616 Mio. Pfund vor Jahresfrist. „Die sechs Monate werden als die trostlosesten in der Geschichte des Unternehmens eingehen“, erklärte BA-Chef Willie Walsh am Freitag.

Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen wie dem hohen Ölpreis und der Kreditkrise habe BA das erste Halbjahr aber relativ „gut gemeistert“. Der Umsatz werde im Gesamtjahr mindestens um vier Prozent zulegen und es sei mit einem kleinen Gewinn zu rechnen. BA-Aktien legten im frühen Handel 15 Prozent zu.

Die Passagierzahlen gingen den Angaben nach im Oktober um 4,4 Prozent zurück im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bei den Geschäftsflügen, die BA einen Großteil der Gewinne einbringen, betrug der Rückgang neun Prozent.

Im Gesamtjahr erwartet die Fluglinie dennoch zumindest einen „kleinen Gewinn“ BA-Chef Willie Walsh sagte, der Zeitraum würde als „einer der düstersten in der Geschichte“ in Erinnerung bleiben. Das Umfeld sei „unglaublich schwierig“, hieß es. Die Bankenkrise, Rekordölpreise und diversen Pleiten bei Fluggesellschaften hätten den Berichtszeitraum überschattet.

Nach Angaben des Unternehmens waren die Kosten für Treibstoff in den sechs Monaten bis September von 511 Mio. im Vorjahr auf 1,5 Mrd. Pfund gestiegen. Bis Ende des Geschäftsjahres rechnet die Fluglinie mit Kosten von drei Mrd. Pfund. Das Unternehmen sehe sich aber gut positioniert, von den derzeit fallenden Ölpreisen zu profitieren. Im kommenden Sommer wolle British Airways allerdings angesichts sinkender Nachfrage den Flugplan um ein Prozent kürzen. Im abgelaufenen Halbjahr war die Passagierauslastung im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozentpunkte auf 74,6 Prozent zurückgegangen.

Nach Vorlage der Zahlen stiegen die BA-Aktien um zeitweise mehr als 15 Prozent auf 150,50 Pence und standen damit an der Spitze des Londoner Aktienindex' FTSE 100. Ursprünglich waren noch schlechtere Zahlen erwartet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%