Handel + Konsumgüter
Fluglinien befürchten Kostenschock durch Ölpreis

Die internationale Luftfahrtindustrie befürchtet in diesem auf Grund des extrem gestiegenen Rohölpreises einen Kostenschub von rund zehn Milliarden Dollar. Das sagte der Generaldirektor des Verbands der internationalen Fluggesellschaften (Iata), Giovanni Bisignani, dem Handelsblatt.

GENF. Trotz eines Booms auf den internationalen Routen sei ein Abrutschen in die roten Zahlen für die Industrie kaum noch aufzuhalten.

Anfang des Jahres hatte die Iata noch erwartet, dass die Industrie 2004 einen Gesamtgewinn von 2,8 Milliarden Dollar erwirtschaften würde. Seit 2001 hat die Industrie 30 Milliarden Dollar Verlust gemacht, 300 000 Arbeitsplätze wurden abgebaut. Bisignani fordert eine weitergehende Deregulierung der Luftverkehrsmärkte und sagt eine Konzentrationswelle unter den Fluglinien voraus. Das Modell der nationalen Fluglinie sei überholt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%