Fluglinien
Delta und Northwest starten gemeinsam durch

Start frei für die neue weltgrößte Fluggesellschaft gemessen an Passagierzahlen: Die zwei US-Airlines Delta und Northwest haben nach dem grünen Licht der Behörden ihre vor sechs Monaten vereinbarte Fusion vollzogen. Sie lösen American Airlines als bisherigen globalen Spitzenreiter der Branche ab.

HB DÜSSELDORF/NEW YORK. Das US-Justizministerium als zuständige Wettbewerbsaufsicht gab der Ehe am Mittwoch (Ortszeit) seinen Segen. Die neue Gesellschaft heißt Delta, Hauptsitz ist die bisherige Delta-Zentrale in Atlanta (Georgia). Der Zusammenschluss ist im Kern eine Übernahme der kleineren Northwest Airlines, bisher Nummer fünf in den USA, durch den bislang drittgrößten US-Anbieter Delta Air Lines.

Der Kauf erfolgt per Aktientausch im aktuellen Wert von knapp 2,8 Mrd. Dollar (2,1 Mrd Euro). Die Aktionäre stimmten bereits zu. Die neue Delta kommt nach eigenen Angaben auf einen Jahresumsatz von 35 Mrd. Dollar.

Der künftige Riese gehört zum weltweiten Luftfahrtbündnis SkyTeam zusammen mit der französisch-niederländischen Air France-KLM. Der Verbund konkurriert mit der Star Alliance rund um die deutsche Lufthansa mit den US-Partnern United Airlines und US Airways.

Die US-Fluggesellschaften fliegen derzeit wegen der schon lange hohen Treibstoffkosten und den Folgen der Finanzkrise fast alle in den roten Zahlen, so auch Delta und Northwest. Die Branche baut massiv Stellen ab und reduziert die Flotten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%