Fluglotsen wollen Streik
Kampf um die Lufthoheit

Deutsche Fluglotsen wollen am Donnerstag für sechs Stunden in den Ausstand treten. Die Arbeitgeber wollen das verhindern. Jetzt muss ein Gericht entscheiden, ob in der Hauptferienzeit der Verkehr lahmgelegt werden darf.
  • 1

FrankfurtMitten in der Ferienzeit eskaliert der Tarifkonflikt mit den Fluglotsen: Die Lotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) wollen bereits an diesem Donnerstag (4.8.) für sechs Stunden die Arbeit niederlegen. Von 06.00 bis 12.00 Uhr sollen dann keine zivilen Flüge abgefertigt werden. Die DFS will den Streik mit juristischen Schritten verhindern und vor dem Arbeitsgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Arbeitskampf erreichen. Auch kann das Unternehmen noch über eine Schlichtung den Streik hinauszögern.

Die Forderungen der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) seien teilweise rechtswidrig, sagte DFS-Personalchef Jens Bergmann am Dienstag in Frankfurt. So sollten jüngere Mitarbeiter und Quereinsteiger von bestimmten Tätigkeiten ausgeschlossen bleiben. Das verstoße gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Noch am Mittwoch solle ein Arbeitsgericht bestimmt werden, bei dem der Antrag abgegeben wird.

Zuvor hatte der Vorstand der GdF den Arbeitskampf beschlossen und die DFS-Beschäftigten zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die Mitglieder hatten in einer Urabstimmung mit großer Mehrheit für den Streik gestimmt. Ein neues Angebot der DFS lehnte die Gewerkschaft als nicht verhandelbar ab. Es habe gegenüber bisherigen Vorstellungen keine Verbesserungen gebracht und gebe keine Antworten auf offene Forderungen, sagte Verhandlungsführer Dirk Vogelsang.

Vom Streik ausgenommen sollen die DFS-Ausbildungsakademie und die militärische Flugsicherung in Maastricht bleiben. Es soll zudem einen Notdienst für Not- und Rettungsflüge geben. Die Gewerkschaft forderte die Fluggesellschaften auf, sofort Maßnahmen einzuleiten. An die DFS ging der Appell, so schnell wie möglich die Schlichtung anzurufen. Mit diesem Schritt würde der Streik zwingend für mehrere Wochen abgewendet, da eine sofortige Friedenspflicht einträte.

Kommentare zu " Fluglotsen wollen Streik: Kampf um die Lufthoheit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Offensichtlich kann eine kleine Gruppe von Arbeitnehmern, die offensichtlich auch noch fürstlich honoriert werden, ein ganzes Land erpressen! Lösung: Entmachten durch Verbeamtung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%