Folgen des Virus

American Airlines beklagt Einbußen durch Ebola

Ebola-Ausbrüche weltweit versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Das wirkt sich scheinbar auch auf das Reiseverhalten aus. American Airlines beklagt Geschäftseinbußen wegen des gefährlichen Virus.
Kommentieren
Die Angst vor Ebola wirkt sich scheinbar auch auf das Geschäft der Fluggesellschaften aus. American Airlines beklagt Einbußen. Quelle: ap

Die Angst vor Ebola wirkt sich scheinbar auch auf das Geschäft der Fluggesellschaften aus. American Airlines beklagt Einbußen.

(Foto: ap)

New YorkAls erste US-Fluggesellschaft hat American Airlines über Geschäftseinbußen durch den Ebola-Virus berichtet. In der vergangenen Woche habe es spürbare negative Auswirkungen auf die Buchungen in Folge der Epidemie gegeben, teilte die Airline am Donnerstagabend mit. Nach den Anhörungen im US-Kongress zum Thema Ebola seien die Buchungen für einen Tag zurückgegangen, hätten sich dann aber wieder auf normalem Niveau eingependelt.

Andere US-Fluggesellschaften hatten berichtet, sie hätten keinerlei Auswirkungen auf ihre Geschäfte gespürt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Folgen des Virus: American Airlines beklagt Einbußen durch Ebola"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%