Folgen für Gewinnziel offen
Metro gibt viele Extras ab

Der Handelsriese Metro räumt bei seiner defizitären Supermarkt-Kette Extra auf. Insgesamt 137 Extra-Märkte mit einem Umsatzvolumen von rund 550 Millionen Euro werden abgegeben, teilte Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mit. Die Konsequenzen für ein Erreichen des Gewinnziels seien noch offen.

HB DÜSSELDORF. Mit 119 Extra-Standorten solle der Löwenanteil der Märkte mit Wirkung zum 1. Januar 2005 an die Rewe-Gruppe gehen, teilte Metro mit. Diese übernehme auch die betroffenen Angestellten. 18 weitere Märkte würden „verwertet oder geschlossen“. Zwölf Extra- Standorte würden zudem in das Ladennetz der zum Konzern gehörenden Real-SB-Warenhäuser integriert. Preiskämpfe im deutschen Lebensmittelhandel hatten den Warenhäusern zu schaffen gemacht.

Die an Rewe gehenden Märkte befinden sich vor allem in Ost- und Süddeutschland, teilte Rewe mit. Dort ist das Netz der Extra-Märkte nicht so straff geknüpft wie in anderen Teilen der Republik, was für Metro unter anderem hohe Logistik-Kosten mit sich zog. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung der Kartellbehörden. Den Kaufpreis wollten die beteiligten Unternehmen nicht nennen. Metro teilte aber mit, durch die Maßnahmen gehe die Verschuldung des Konzerns zurück. Rewe erklärte weiter, mit den Märkten wolle der Händler seine Marktposition in Deutschland „offensiv ausbauen“.

Durch die Transaktionen entstünden dem Konzern im Geschäftsjahr 2004 einmalige Aufwendungen in Höhe eines niedrigen zweistelligen Millionen-Betrages, teilte Metro mit. In der Erwartung des Konzerns einer Ergebnissteigerung von sechs bis zehn Prozent je Aktie seien diese Aufwendungen nicht berücksichtigt.

Seite 1:

Metro gibt viele Extras ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%