Food-Start-ups
Erfolgreich in der Nische

  • 0

Weniger Geiz ist Geil, mehr Qualitätsbewusstsein

Wie umkämpft die Lebensmittelbranche ist zeigte sich jüngst auch auf der Anuga. 7.500 Unternehmen stellen auf der weltgrößten Ernährungsmesse in Köln ihre Neuheiten vor. Wer als Startup auffallen will, muss Außergewöhnliches bieten. Das weiß auch Michael Ziegler, Gründer des Wurst Startups Grillido.

 „Food Startups müssen ihre Nische finden und sich dort beweisen“,  erklärt Ziegler. An seinem bunten Messestand serviert er den Kunden munter Wurst aus einer Heißluftfritteuse. Gegrillt werden darf nicht auf der Kölner Messe. Die servierten Würstchen sind blass mit grünen Spinat Sprengeln verziert. Dafür ist die Wurst gesund: Weniger Fette mehr Eiweiß. Mittlerweile gibt es die Würstchen in mehr als 30 Geschmacksrichtungen, darunter exotische Kombinationen mit Sushi-Ingwer und Erdnüssen.

Ziegler hat die Firma 2015 mit Manuel Stöffler im schwäbischen Deckenpfronn gegründet. Die Liebe zur Wurst wurde den beiden Wirtschaftsingenieuren quasi in die Wiege gelegt. Sie stammen aus schwäbischen Metzgerfamilien und tüftelten mit Omas Fleischwolf in der Garage.

„Wir bieten dem Handel mehr als nur Wurst. Wir adressieren eine neue Zielgruppe, die im Markt dann nicht nur unsere Wurst, sondern auch andere Produkte kauft. Eine echte Win-Win Situation“, erklärt Ziegler seinen Erfolg selbstbewusst. Zurückhaltung und Bescheidenheit sind ihm fremd. Er möchte den Wurstmarkt revolutionieren.

Eine Herausforderung: Grillido verkauft dieses Jahr nach eigenen Angaben 3 Millionen Würstchen. Doch laut dem deutschen Fleischerverband verzehrte 2015 jeder Deutsche 2,7 Kilo Bratwurst. Und die Grillido Wurst ist teuer: 5,99 Euro kostet ein Paket mit vier Stück. 

Doch Ziegler ist zuversichtlich: „Vor 10 Jahren noch hätten wir mit dem Grillido Konzept keine Chance gehabt“, erklärt der 29-Jährige. „Doch die Gesellschaft verändert sich zunehmend: weniger „Geiz ist Geil“ und mehr Qualitätsbewusstsein.“ Für Gründer wie Benedikt Gundel oder Michael Ziegler ist das eine gute Nachricht.

Seite 1:

Erfolgreich in der Nische

Seite 2:

Weniger Geiz ist Geil, mehr Qualitätsbewusstsein

Kommentare zu " Food-Start-ups: Erfolgreich in der Nische"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%