Fotodienstleister
Cewe Color erwartet leichtes Umsatzplus

Der Oldenburger Fotodienstleister Cewe Color blickt optimistisch in die Zukunft. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwarte das Unternehmen 2009 einen Umsatz von bis zu 425 Millionen Euro.

HB OLDENBURG/FRANKFURT. Das Ergebnis vor Steuern solle zwischen zehn und 15 Mio. Euro liegen (2008: 10,7 Millionen). Hierin seien bereits die letzten Aufwendungen für die Restrukturierungsmaßnahmen für die Schließung der Standorte in Paris und im tschechischen Teplice berücksichtigt.

Die Prognosen für 2008 seien in vollem Umfang erreicht worden, teilte der Vorstandsvorsitzende Rolf Hollander mit. Der wesentliche Wachstumstreiber sei der Verkauf von Fotobüchern gewesen. Der Absatz sei um 74,8 Prozent auf mehr als 2,6 Mio. Exemplare gestiegen. Der Gewinn solle voll an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Der Hauptversammlung am 28. Mai soll eine Dividende von einem Euro je Aktie vorgeschlagen werden.

Der Abschluss der Restrukturierung verspreche zudem ab 2010 steigende Erträge. Dann werde es keine Sonderbelastungen mehr geben. Noch 2007 hatte der Fotodienstler einen massiven Gewinneinbruch verzeichnet.

Ein Grund waren die Kosten für Betriebsschließungen als Folge des Rückgangs bei der Entwicklung herkömmlicher Filme. In den vergangenen zehn Jahren hat CeWe nach eigenen Angaben mehr als 250 Mio. Euro in digitale Produkte investiert und so den Wandel von der analogen zur digitalen Technologie vorangetrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%