Fracht stagniert
Lufthansa zählt mehr Passagiere

Die Deutsche Lufthansa hat im Ferienmonat Juli die Passagierzahl und die Auslastung ihrer Flugzeuge weiter steigern können.

HB FRANKFURT. Die Airline hat ihre Passagierzahlen im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 % auf 4,763 Mill. gesteigert. Besonders gut entwickelte sich nach Angaben vom Montag das Langstreckengeschäft nach Amerika und Asien. Dagegen war das Frachtaufkommen bei Europas zweitgrößter Fluggesellschaft leicht rückläufig.

Infolge guter Auslastungen der Maschinen auf den Langstrecken stieg die für den Umsatz wichtige Zahl der verkauften Sitzkilometer um 6,8 % auf 10,2 Milliarden. Die Gesamtauslastung (Sitzladefaktor) bei Lufthansa stieg um 3,4 %punkte auf 77,9 %, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Auch die Hauptkonkurrenten in Europa, Marktführer Air France-KLM und die Nummer drei British Airways, legten für Juli ebenfalls stark verbesserte Zahlen für Absatz und Auslastung vor.

Bei Lufthansa erhöhte sich auf Nord- und Südamerika-Strecken die Auslastung um 5,1 Punkte auf 82,7 %, für Asien um 2,6 Punkte auf 82,0 %. In Europa, dem Hauptmarkt von Lufthansa mit einem Passagierzuwachs von 1,6 % auf 3,65 Millionen, stieg die Auslastung leicht um 1,5 Punkte auf 68,3 %.

Das Frachtgeschäft von Lufthansa verringerte sich dagegen um 0,2 % auf 147 000 Tonnen. Die Auslastung ging ebenfalls leicht um 0,1 % auf 62,7 % zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%