Fraport
Drogentests für Mitarbeiter im Sicherheitsbereich

Fraport führt Drogentests für seine Mitarbeiter im Sicherheitsbereich ein. Damit reagiert der Frankfurter Flughafenbetreiber auf eine Vorschrift der EU-Luftfahrtaufsichtsbehörde EASA.
  • 0

Frankfurt/MainDer Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport wird Drogentests für Mitarbeiter im Sicherheitsbereich einführen. Damit werde eine Verordnung der EU-Luftfahrtaufsichtsbehörde EASA umgesetzt, sagte ein Flughafensprecher am Montag. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Die Tests sollen von April an stichprobenartig nach dem Zufallsprinzip vorgenommen werden. Sie gelten für alle Mitarbeiter, die im Sicherheitsbereich des Flughafens und auf dem Vorfeld arbeiten.

Der Frankfurter Flughafen ist der größte Flughafen in Deutschland und eines der größten Luftverkehr-Drehkreuze in Europa. Die EASA hatte sich im vergangenen Jahr nach dem vom Copiloten herbeigeführten Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich für unangemeldete Alkohol- und Drogentests für das fliegende Personal ausgesprochen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fraport: Drogentests für Mitarbeiter im Sicherheitsbereich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%