Fraport Übernahme griechischer Flughäfen verzögert sich

Eigentlich war die Übernahme von 14 griechischen Flughäfen durch Fraport für den 15. März geplant. Dieser Termin kann offenbar nicht gehalten werden. Doch der Frankfurter Konzern sieht sich auf der „Zielgeraden“.
Kommentieren
Zu den 14 Flughäfen, die durch Fraport übernommen werden sollen, gehören sowohl Destinationen auf dem Festland als auch auf den Inseln Korfu, Mykonos oder Rhodos. Der Übernahmeprozess befinde sich in Endphase. Quelle: dpa
Fraport übernimmt Flughäfen

Zu den 14 Flughäfen, die durch Fraport übernommen werden sollen, gehören sowohl Destinationen auf dem Festland als auch auf den Inseln Korfu, Mykonos oder Rhodos. Der Übernahmeprozess befinde sich in Endphase.

(Foto: dpa)

Athen/FrankfurtDie Übernahme von 14 griechischen Regionalflughäfen durch den deutschen Betreiber Fraport verzögert sich weiter. Der intern gesetzte Übergabetermin vom 15. März (Mittwoch) kann nach dpa-Informationen nicht eingehalten werden. Ein Fraport-Sprecher bestätigte am Montag, dass man erst in den kommenden Wochen mit einem Abschluss des Prozesses rechne. „Wir sind auf der Zielgeraden“, sagte er in Frankfurt. Die griechische Seite arbeite mit Hochdruck an der Lösung der letzten Probleme.

Laut griechischen Presseberichten hatte zuletzt das Athener Gesundheitsministerium exakte Finanzierungsabsprachen zum Einsatz der Krankenwagen an den 14 Flughäfen verlangt. Teile der Presse interpretieren das als „Beinstellen“ aus parteipolitischen Gründen.

Hat Deutschland den schlechtesten Flughafen der Welt?
Flop 5: Brüssel-Charleroi
1 von 10

Das Online-Reiseportal Edreams hat für die Rangliste 65.000 Kundenbewertungen ausgewertet. Berücksichtigt werden dabei internationale Flughäfen mit einem Verkehrsaufkommen von mindestens neun Millionen Passagieren. Nach Auswertung aller Kundenmeinungen ergibt sich für den Flughafen Charleroi, der 50 Kilometer südlich von Brüssel liegt, der fünfte Platz.

Quelle: Edreams

Flop 4: New York John F. Kennedy
2 von 10

Der größte Flughafen der US-Metropole New York schneidet ebenfalls schlecht ab. Im vergangenen Jahr flogen hier fast 60 Millionen Passagiere. In den kommenden Jahren soll der Airport komplett renoviert werden.

Flop 3: New York LaGuardia
3 von 10

Auf dem drittletzten Platz landet mit LaGuardia ein weiterer Airport aus New York. Dieser hat ohnehin bereits den Ruf als „schlechtester Flughafen Amerikas“.

Flop 2: London-Luton
4 von 10

Auch der Flughafen Luton International in London fällt in der internationalen Bewertung durch. Der viertgrößte Airport Londons landet in der Rangliste auf dem vorletzten Platz.

Flop 1: Berlin-Schönefeld
5 von 10

Negative Kritiken hagelte es für den Airport im Südosten der deutschen Hauptstadt. Berlin-Schönefeld fällt als schlechtester Flughafen weltweit bei den Passagieren in Ungnade. Besonders der Wartebereich wurde bemängelt.

Top 5: Frankfurt am Main
6 von 10

Der Frankfurter Airport überzeugt die Reisenden. Der hessische Flughafen platziert sich im internationalen Ranking auf Rang fünf. In den Kategorien Gastronomie, Wartebereiche und Einkaufsmöglichkeiten setzt sich Frankfurt sogar als deutscher Spitzenreiter durch.

Top 4: München
7 von 10

Der Flughafen München ist der beste deutsche Airport und belegt den vierten Platz im weltweiten Gesamtranking. Mit dem Bau des neuen Flughafengebäudes, dem Satellitenterminal, konnte der Flughafen punkten und schafft Platz für 11 Millionen zusätzliche Fluggäste.

Die Betreibergesellschaft Fraport-Greece hatte bereits am 6. März in Athen mitgeteilt, dass zur Übernahme des Flughafen-Managements alles vorbereitet sei. So stehe die bei Übergabe der Flughäfen fällige Konzessionssumme von 1,234 Milliarden Euro bereit, ein neues Computersystem sei installiert und das notwendige Personal rekrutiert. Fraport will zudem bis 2020 rund 330 Millionen Euro in die Flughäfen investieren.

Die Vergabe der Flughafenkonzessionen über 40 Jahre gilt als eines der größten Privatisierungsprojekte im überschuldeten Griechenland. Fraport hatte sich im Bieterprozess gemeinsam mit dem griechischen Mischkonzern Copelouzos Group durchgesetzt. Die Flughäfen sind in zwei Gruppen eingeteilt und umfassen Destinationen auf dem griechischen Festland ebenso wie auf bekannten Urlaubsinseln wie Korfu, Mykonos oder Rhodos.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Fraport - Übernahme griechischer Flughäfen verzögert sich

0 Kommentare zu "Fraport: Übernahme griechischer Flughäfen verzögert sich"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%