Fronten verhärtet
Bahn will Tarifstreit moderieren lassen

Die Deutsche Bahn will eine moderierte Verhandlungsrunde im Tarifstreit mit den Gewerkschaften. Vermitteln sollen „Persönlichkeiten, die das Vertrauen aller Beteiligten genießen.“ Neue Streiks könnte es trotzdem geben.
  • 0

BerlinIn den festgefahrenen Tarifstreit bei der Deutschen Bahn soll eine moderierte Verhandlungsrunde Bewegung bringen. „Die Gespräche sollen von Persönlichkeiten moderiert werden, die das Vertrauen und die Wertschätzung aller Beteiligten genießen“, teilte die Bahn am Mittwoch in Berlin mit.

Personalvorstand Ulrich Weber habe der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zwei Vorschläge gemacht. Namen nannte seine Sprecherin nicht.

In dem Konflikt geht es neben Entgeltforderungen darum, welche Gewerkschaft für welche Teile der Belegschaft verhandeln darf. Die GDL will nach zwei Warnstreiks am Donnerstag verkünden, ob sie eine Urabstimmung über weitere Streiks abhält.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fronten verhärtet: Bahn will Tarifstreit moderieren lassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%