Fünf-Prozent-Anteil angestrebt
Russische Bahn will bei Deutscher Bahn einsteigen

Die russische Staatsbahn will mit bis zu fünf Prozent bei der Deutschen Bahn einsteigen.

HB BERLIN. „Wir werden uns wohl um einen etwa fünfprozentigen Anteil bemühen“, sagte der Präsident der russischen Bahn, Wladimir Jakunin, nach Gesprächen mit Vertretern des deutschen Schienenkonzerns der „International Herald Tribune“ vom Donnerstag. Eine Beteiligung an der Deutschen Bahn, die Ende Oktober knapp 25 Prozent ihrer Verkehrsbereichs an die Börse bringen will, sei eine gute Investition.

Bahn-Chef Hartmut Mehdorn hatte sich zuletzt zuversichtlich geäußert, dass der Börsengang des letzten großen deutschen Staatskonzerns trotz der Finanzkrise ein Erfolg werde. Zum Erlös wollte er sich nicht äußern. Experten erwarten inzwischen nur noch einen Ertrag von vier bis fünf Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%