Für Regionaljet
Star Alliance kooperiert bei Bestellungen

Zum ersten Mal seit dem sechsjährigen Bestehen haben die Mitglieder des Luftfahrtbündnisses, dem auch die Deutsche Lufthansa angehört, einen Milliarden-Auftrag für Flugzeuge gemeinsam ausgeschrieben.

HB/tsp FRANKFURT Zum ersten Mal seit dem sechsjährigen Bestehen haben die Mitglieder des Luftfahrtbündnisses Star Alliance, dem auch die Deutsche Lufthansa angehört, einen Milliarden-Auftrag für Flugzeuge gemeinsam ausgeschrieben. Nach Informationen des „Tagesspiegel“ handelt es sich um 100 Festbestellungen und 100 Kaufoptionen eines neuen Regionaljets. Star-Alliance-Sprecher bestätigte gegenüber dem Tagesspiegel die Ausschreibung: „Wir sind sehr enthusiastisch.“

Schon im Mai bestätigte Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty dem Handelsblatt, dass sich die Gesellschaften des Bündnisses für einen gemeinsame Ausschreibung zusammenschließen wollten. Ein Termin stand damals jedoch noch nicht fest. Als Grund nannte er den Kostendruck der Fluglinien. Durch die Einigung auf ein Standardmodell können sie die Preise der Zulieferer drücken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%