Fusion mit MyTravel gebilligt
Cook darf Tourismus-Riesen bilden

Die EU hat am Freitag grünes Licht für die Fusion des Reiseveranstalters Thomas Cook mit dem britischen Unternehmen MyTravel gegeben. Damit kann die Karstadt-Quelle-Tochter zu einem der weltweit größten Touristikunternehmen aufsteigen.

HB BRÜSSEL. Die EU-Kommission billigte die Übernahme ohne Auflagen. Trotz einer starken Stellung des neuen Verbundes in Großbritannien und Irland dürfte es dort nicht zu Preiserhöhungen für Pauschalreisen kommen. Verbraucher haben inzwischen über das Internet Zugriff auf Angebote zahlreicher Anbieter, berichteten die Wettbewerbshüter. Die Unternehmen begrüßten die Entscheidung.

Thomas Cook, die Nummer Zwei in der europäischen Tourismusbranche nach Tui, will nach früheren Unternehmensangaben mit MyTravel auf einen Jahresumsatz von zwölf Mrd. Euro kommen. Die Kommission wird bis zum 16. Mai darüber entscheiden müssen, ob sie die zweite große europäische Tourismusfusion von Branchengigant Tui mit First Choice Holidays billigt oder eine besonders strenge Überprüfung beginnt. Dieser neue Verbund soll einen gemeinsamen Umsatz von 18 Mrd. Euro erreichen.

Die Reisebranche ist der Kommission zufolge im vollen Umbruch. Noch vor acht Jahren hatten die EU-Wettbewerbshüter die damals beabsichtigte Fusion der MyTravel-Vorgängergesellschaft Airtours mit First Choice wegen drohender Marktbeherrschung in Großbritannien komplett blockiert.

„Wir freuen uns über die Zustimmung der EU-Kommission, zeigt sich doch damit, dass wir die richtigen strategischen Schritte unternommen haben. Die Kunden werden davon profitieren“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Karstadt-Quelle AG, Thomas Middelhoff. Thomas Cook ist ein Tochterunternehmen der Karstadt-Quelle AG und hat führende Marktpositionen in Skandinavien, Großbritannien, Kontinentaleuropa und Kanada. Karstadt-Quelle hält 52 Prozent der Anteile an der neuen Gesellschaft. Die Thomas Cook plc werde voraussichtlich Ende Juni an der Börse in London gelistet.

Peter McHugh, Chef von MyTravel, sprach von einem wichtigen Meilenstein auf dem Weg, die Fusion zu vervollständigen. Der neue Vorstandsvorsitzende von Thomas Cook, Manny Fontenla-Novoa, fügte hinzu: „Wir sind nun einen Schritt näher gekommen, um die Vorteile der Fusion unseren Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern und Anteilseigenern weiterzugeben.“ Der nächste entscheidende Termin ist nach Medienangaben der 29. Mai, wenn sich die MyTravel-Anteilseigner, deren Zustimmung für die Übernahme nötig ist, treffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%