Futterhändler
Zooplus nimmt mehr ein als vorhergesagt

Das Geschäft mit Tiernahrung läuft für Online-Händler Zooplus bestens. Die Firma konnte mehr einnehmen als geplant und operativ schwarze Zahlen schreiben. Das dürfte auch das Medienhaus Burda als Mehrheitsaktionär freuen.
  • 1

MünchenDer Appetit von Hunden und Katzen hat dem Online-Futterhändler Zooplus mehr Einnahmen beschert als vor einem Jahr erwartet. Die Gesamtleistung der Burda-Tochter sei nach vorläufigen Zahlen 2012 binnen Jahresfrist um knapp ein Drittel 334,3 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Zuwächse hätten Zooplus im Weihnachtsquartal zudem operativ in die schwarzen Zahlen gebracht. In den letzten drei Monaten des Jahres sei nach vorläufiger Einschätzung ein Betriebsgewinn (Ebitda) im sechsstelligen Bereich hängen geblieben. In den Vorquartalen hatten die Münchner noch wegen ihrer schnellen Expansion und Lockangeboten Verlust geschrieben. Die Kundengewinnung sei mittlerweile deutlich effizienter, sagte Vorstandschef Cornelius Patt. "Wir können schon jetzt sagen, dass wir mit Blick auf unsere Wachstums- und Ergebnisziele für das Jahr 2013 und auch darüber hinaus sehr positiv eingestellt sind", erklärte er. Detaillierte Zahlen will Zooplus im März vorlegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Futterhändler: Zooplus nimmt mehr ein als vorhergesagt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%