Garant ohne Dividende
Salamander will Sortiment verjüngen

Künftig werden in den europaweit 234 Fachgeschäften von Salamander auch Sportschuhe, Lederwaren und Accessoires angeboten. Das kündigte die neue Konzernmutter, die Garant Schuh + Mode AG, am Donnerstag in Düsseldorf an.

HB DÜSSELDORF. Die für den Alltag gedachten Sportschuhe kämen von namhaften Herstellern wie Adidas und Nike. Sportschuhe für bestimmte Sportarten oder den Leistungssport werde es aber weiter nicht geben. Mit dem neuen Angebot will Salamander insbesondere Kinder und junge Leute ansprechen. Garant Schuh kaufte 2003 neben der Marke Salamander auch eine Lizenz für die Kinderschuhmarke Lurchi.

Außerdem kämen neue Schuhmarken in die Salamander-Geschäfte. Derzeit sei etwa jeder fünfte von der Kette verkaufte Schuh ein Salamander-Schuh. Im Unterschied zu den Vorjahren sei der Verkauf aber nicht mehr von einer eigenen Produktion getrieben, erläuterte Garant-Vorstand Ulrich Back. Die Verbundgruppe, zu der fast 5 000 selbstständige Fachhändler in 15 Ländern gehören, habe mit der Übernahme von Salamander das einzige noch verbliebene Werk in Ungarn verkauft. „Produktion war nie ein Thema im Garant-Verbund und wird es auch künftig nicht sein“, betonte Vorstand Robert Natter.

Durch Salamander war Garant 2003 in die roten Zahlen gerutscht. Wie der Düsseldorfer Konzern bereits mitteilte, ergab sich durch einmalige Umbaukosten bei Salamander ein Jahresfehlbetrag von 14,1 Millionen Euro nach einem Überschuss von 2,8 Millionen Euro 2002. In diesem Jahr will Garant wieder schwarze Zahlen schreiben. Das operative Konzernergebnis sei im ersten Quartal positiv gewesen, hieß es.

Die Verbundgruppe baut rund ein halbes Jahr nach der Übernahme jeden zweiten Arbeitsplatz in der Salamander-Zentrale im baden- württembergischen Kornwestheim ab. Im März seien 78 Kündigungen ausgesprochen worden, künftig sollten in der Zentrale 70 Mitarbeiter tätig sein. In den mehr als 2 000 Mitarbeiter zählenden Schuhgeschäften sei kein Stellenabbau geplant. Die Aktionäre der Garant Schuh + Mode AG sollen keine Dividende für 2003 erhalten (2002: 2,09 Euro je Stamm-/3,50 Euro je Vorzugsaktie).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%