Gastronomie
Stagnierende Umsätze im Gastgewerbe

Die Einnahmen in der Branche sind zuletzt kaum gestiegen. Erst der Vergleich zum Vorjahr zeigt einen deutlicheren Anstieg.
  • 1

WiesbadenDie Umsätze im deutschen Gastgewerbe stagnieren. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Erlöse im September real, also preisbereinigt, lediglich um 0,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Gegenüber September 2010 erzielte die Branche 0,4 Prozent mehr Umsatz.

Zum Gastgewerbe gehören die Gastronomie inklusive Caterer und Beherbergungsgewerbe. Von Januar bis August setzte die Branche den Angaben zufolge real 2,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gastronomie: Stagnierende Umsätze im Gastgewerbe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das wundert mich überhaupt nicht. Die Preise wurden 1:1 umgerechnet. So kostet ein Römertopf heute 15 Euro das sind 30 Mark. Das kann und will sich nicht jeder leisten. Die Gastronomie hat die Preisgestaltung für Speisen und Getränke total übertrieben.
    LG
    Rolf P.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%