GDL gegen Deutsche Bahn Lokführer verschieben ihre Streik-Entscheidung

Die Entscheidung über einen weiteren Streik bei der Deutschen Bahn ist vorerst vertagt. Die Lokführergewerkschaft hat ein neues Protokoll vorgelegt, über das nun weiter mit dem Staatskonzern verhandelt wird.
1 Kommentar
Deutsche Bahn und GDL haben neue Gespräche verabredet. Quelle: Reuters
Entscheidung vertagt

Deutsche Bahn und GDL haben neue Gespräche verabredet.

(Foto: Reuters)

BerlinDie Entscheidung über neue Streiks bei der Bahn ist weiter offen: Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL wollen weiter sprechen. Die Entscheidung der GDL über einen Streik ist deshalb erst einmal ausgesetzt. Bei den Verhandlungen geht es aber nicht um Inhalte der Tarifforderungen, sondern um das weitere Vorgehen in der verfahrenen Tarifauseinandersetzung.

Die GDL hat ein neues Neun-Punkte-Protokoll vorgelegt, das nunmehr ausschließlich die Ergebnisse der bisherigen Gespräche zur Tarifvertragsstruktur zusammenfasst. Ob Bahnpersonalvorstand Ulrich Weber diesmal unterschreibt, ist offen. Weber hatte sich geweigert, das zum Wochenbeginn von der GDL präsentierte Protokoll zu unterschreiben. Die Gewerkschaft GDL hatte angedroht, bis zu 100 Stunden streiken zu wollen.  

Die GDL hatte in dem komplizierten Tarifkonflikt ihre Mitglieder im vergangenen Jahr bereits sechs Mal zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Neben verkürzten Arbeitszeiten und fünf Prozent mehr Geld verlangt die GDL auch für ihre Mitglieder außerhalb der Lokführer-Berufsgruppe eigenständige Tarifverträge. Diese waren bislang von der konkurrierenden DGB-Gewerkschaft EVG ausgehandelt worden, mit der die Bahn ebenfalls in Tarifgesprächen steht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • fo
  • dpa
Startseite

Mehr zu: GDL gegen Deutsche Bahn - Lokführer verschieben ihre Streik-Entscheidung

1 Kommentar zu "GDL gegen Deutsche Bahn: Lokführer verschieben ihre Streik-Entscheidung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Woher haben Sie diese Information? In allen anderen Nachrichtenportalen ist davon nicht die Rede.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%